Betreiber von Erstbehandlungsanlagen

Eine Erstbehandlungsanlage ist eine Anlage zur ersten Behandlung von Altgeräten, bei der die Altgeräte zur Wiederverwendung vorbereitet oder von Schadstoffen entfrachtet und Wertstoffe separiert werden. Hierzu zählen auch die hierauf bezogenen Vorbereitungshandlungen; die Erstbehandlung umfasst somit auch die Verwertungsverfahren R 12 und R 13 nach Anlage 2 zum  Kreislauf­wirtschaftsgesetz.

Als Betreiber einer EBA zeichnen Sie das Gewicht der Altgeräte, ihrer Bauteile, Werkstoffe und Stoffe auf (§ 22 Absatz 3 ElektroG), wenn diese

  • der EBA zugeführt werden („Input Erstbehandlungsanlage“),
  • die EBA verlassen („Output Erstbehandlungsanlage“),
  • der Verwertungsanlage zugeführt werden („Input Verwertungsanlage“),
  • die Verwertungsanlage verlassen („Output Verwertungsanlage“).

Diese Daten übermitteln Sie an

  • örE,
  • Hersteller/Bevollmächtige,
  • Vertreiber,
  • entsorgungspflichtige Besitzer

soweit diese sie zur Abgabe der jährlichen Mengenmitteilungen (§§ 26, 27, 29 und 30 ElektroG) benötigen. Wenn Sie bereits vor dem 15.08.2018 Altgeräte erstbehandelt haben, beachten Sie bitte, dass Sie die Daten für die Jahres-Statistik-Mitteilung 2018 im Jahr 2019 in den aktuell gültigen 6 Kategorien übermitteln.