FAQ

Allgemeines

Ich habe mich irrtümlich als entsorgungspflichtiger Besitzer angemeldet; was ist zu tun?

Sollten Sie sich irrtümlich als entsorgungspflichtiger Besitzer angemeldet haben, kann Ihr Zugang gesperrt werden. Rufen Sie uns hierzu bitte unter +49 911 76665-0 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an .

Elektro- und Elektronikgeräte

Was sind historische Altgeräte?

Historische Altgeräte sind

  1. Altgeräte, die vor dem 13.08.2005 in Verkehr gebracht wurden
  2. Leuchten aus privaten Haushalten und Photovoltaikmodule, die Altgeräte sind und vor dem 24.10. 2015 in Verkehr gebracht wurden
  3. Altgeräte, die vor dem 15.08.2018 in Verkehr gebracht wurden und ab 15.08.2018 erstmals in den Anwendungsbereich des ElektroG fallen (Open-Scope)

Gebühren

Ist die Anmeldung als entsorgungspflichtiger Besitzer mit Gebühren verbunden?

Nein, die Anmeldung als entsorgungspflichtiger Besitzer über das ear-Portal sowie die Abgabe der Jahres-Statistik-Mitteilung ist für Sie gebührenfrei.

Mitteilungs- und Anzeigepflichten

Wie werden Mengenmitteilungen abgegeben?

Mengenmitteilungen geben Sie über das ear-Portal ab. Der Zugang erfolgt mit Ihrer Benutzer-ID und Passwort. Sollten die Zugangsdaten nicht mehr bekannt oder vorhanden sein, kontaktieren Sie die stiftung ear unter +49 911 76665-0 oder .

Die Mengen werden getrennt nach Geräteart, Kategorie oder Gruppe unter der Mitteilungsart eingetragen, für welche die Mitteilung erfolgt.

Muss ich mich nach der Abgabe der Jahres-Statistik-Mitteilung für das Folgejahr nochmals als entsorgungspflichtiger Besitzer anmelden?

Nein, über Ihren bestehenden Account können Sie auch für die Folgejahre Ihre Mitteilungen abgeben.

Registrierung und Registrierungsantrag

Wie unterscheiden sich Bevollmächtigung und Vollmacht?

Bei der Registrierung als Bevollmächtigter (§ 3 Nummer 10 ElektroG) gehen die Herstellerpflichten eines ausländischen Herstellers vollumfänglich  auf den Bevollmächtigten über. Für Hersteller mit Sitz in Deutschland spielt das Institut der Bevollmächtigung in diesem Sinne keine Rolle. Ein bevollmächtigter (§ 14 VwVfG) Dienstleister dagegen unterstützt bzw. vertritt den Vollmachtgeber im zulässigen Rahmen bei der Pflichterfüllung, z.B. der Antragsstellung. Vollmachtgeber kann hier auch ein deutsches Unternehmen sein.