Kleine Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik, bei denen keine der äußeren Abmessungen mehr als 50 cm beträgt

Die folgenden Beispiele gelten für Produkte, die Elektrogeräte im Sinne des ElektroG sind (§ 3 Nummer 1 ElektroG).

Elektrogeräte, die sowohl als b2c- als auch als b2b-Geräte vorkommen

  • Drucker 
  • GPS-Geräte
  • Navigationsgeräte
  • PCs 
  • Router
  • Telefone

Kleine Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik, die in privaten Haushalten genutzt werden können

  • Anrufbeantworter 
  • Beacons
  • Chipkarten  
  • CPU-Lüfter 
  • Datenaufzeichnungsgeräte 
  • Dongles 
  • Erweiterungskarten für Computer
  • Faxgeräte 
  • Festplatten
  • Freisprecheinrichtungen 
  • Globalfinder (Piepser) 
  • Grafikkarten 
  • ITK-Geräte mit eingebauten Solarzellen 
  • ITK-Geräte für KfZ, über Bordspannungssteckdose (Zigarettenanzünder) per Plug & Play oder OBD betriebene
  • Kopierer
  • Mobiltelefone 
  • Modems 
  • Motherboards 
  • PC-Mäuse 
  • PC-Netzteile 
  • PCs 
  • Phablets 
  • Prozessoren zum Stecken in einen Sockel 
  • Radarwarner 
  • RAM 
  • Satellitentelefone 
  • Server 
  • Smartphones 
  • Taschenrechner
  • Tastaturen 
  • TV-Karten 
  • USB-Hubs 
  • USB-Sticks 
  • WLAN-Geräte 

Kleine Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik für die ausschließliche Nutzung in anderen als privaten Haushalten

  • Bedienpulte
  • kleine Industrie-PCs 
  • kleine medizinische PCs 
  • medizinische ITK-Kleingeräte auch mit MPG-Zulassung 

Fehlinter­pretation/Elektro­geräte, die nicht in die Kategorie 6 fallen

  • große ITK-Geräte 
  • große Drucker 

... werden der Kategorie 4 zugeordnet. 

Kleine Geräte (mit und ohne ITK-Technik):

  • Haushaltsgeräte 
  • Kameras 
  • MP3-Spieler 
  • Radios 
  • Uhren  

... werden der Kategorie 5 zugeordnet. 

Geräte, die Bildschirme mit einer Oberfläche von mehr als 100 cm² enthalten: 

  • E-Bookreader
  • E-Reader 
  • Laptops 
  • Tablets 

... werden der Kategorie 2 zugeordnet.